Melanie Braßel

Ego-State-Therapie Institut Rheinland

Wiese mit Mohnblumen
Menschen dabei zu unterstützen die eigenen Wege gehen zu lernen ist mir ein zentrales Anliegen in meiner Arbeit sowohl als Psychotherapeutin als auch als Supervisorin
Website Braßel
Website im Aufbau
Bereits mit 14 Jahren verspürte ich den Wunsch psychologische Psychotherapeutin werden zu wollen, den ich mir 16 Jahre später erfüllt habe. Seitdem weiß ich, wie wichtig es ist eine innere Richtung, ein inneres Bild davon zu haben, wo die eigene Reise hingehen kann.
Im Innersten den Mut zu entdecken und „einfach“ loszugehen, den -eigenen- Weg zu gehen, entspricht immer einem Wagnis, da man nicht weiß, was hinter dem nächsten Baum wartet oder was passiert, wenn ich mich für den linken anstelle des rechten Weges entscheide.

Zu lernen, dass jedes Stolpern, jeder Fehltritt ein Sieg über die eigenen Ängste, Zweifel und Bedenken darstellt, war und ist immer noch eine prägende Erfahrung für mich.
Ich bemerkte, wie wichtig wohlwollende Mitreisende auf diesem Weg sind. Der wiederkehrende Blick auf den inneren Kompass, diesen mit dem aktuellen Weg abzugleichen -eine notwendige Fertigkeit, um wahrhaftig den eigenen Weg zu gehen.
Melanie Braßel
Melanie Braßel
Bereits im Grundstudium an der Universität zu Köln hatte ich die Möglichkeit eine Grundausbildung in der klientenzentrierten Gesprächspsychotherapie nach Rogers zu absolvieren. Das dort vermittelte Menschenbild entsprach meiner eigenen Einstellung zu den Menschen und prägt mich bis heute in meiner Arbeitsweise: wertschätzend, vorurteilsfrei, mit positiver Achtung der hilfesuchenden Person begegnen und sie in ihrem Erleben, vor dem Hintergrund ihrer Lebenszusammenhänge, verstehen wollen.
Im Rahmen weiterer Fortbildungen, während der und im Anschluss an die Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (EMDR, Absolvierung des Curriculums der
DeGPT & PITT nach Reddemann, Beginn der Hypnotherapeutischen Ausbildung) absolvierte ich 2017/2018 das Curriculum zur Ego-State Therapie und bin seit 2020 zertifizierte Ego-State-Therapeutin. Bereits während der Ausbildung zur Ego-State-Therapeutin merkte ich schnell, dass ich 18 Jahre nach meinem Reisebeginn -quasi als „volljährige Therapeutin“- mein therapeutisches Zuhause gefunden habe. Seit 2019 arbeite ich im Ego-State Institut Rheinland als Dozentin mit und betreue die Kleingruppenarbeiten im Rahmen der Seminare. Mit der Ego-State-Therapie entschleunigt, wohlwollend und ressourcenvoll sowohl in den Seminaren als auch in meiner Praxis zu arbeiten, erfüllt mich tagtäglich mit Freude und Sinn. Als neue schöne Herausforderung, also ein neuer eigener Weg, stellt seit diesem Jahr die Zertifizierung als Ego-State-Supervisorin dar.
Ich freue mich auf ein Kennenlernen und auf die gemeinsame Arbeit in den Seminaren oder im Rahmen von Selbsterfahrung/ Supervision in meiner Praxis mit dem Ziel gemeinsam neue Wege zu beschreiten.